Seminare

Selbstreflektion in der Begegnung mit Pferden

Wir alle stehen in Beziehung zu etwas: einem (oder mehreren) Menschen, zur Natur, zu Tieren oder zu Dingen, mit denen wir uns verbunden oder zu denen wir uns hingezogen fühlen. Jede Form dieser Beziehungen leben und beleben wir auf eine uns ganz individuelle Art und Weise. Viele Menschen kommen jedoch in der Beziehungsgestaltung mit anderen Menschen oder sich selbst nicht immer gut zurecht. Woran liegt das?

 

Der Frage nach den Ursachen disharmonischer Beziehungen gehe ich seit vielen Jahren nach. Sowohl als Heilpädagogin in der individuellen Begleitung von Menschen in ihren Entwicklungsprozessen, als auch als Pferd-Mensch-Mediatorin in der Arbeit mit sogenannten „Problempferden“ und den Menschen an ihrer Seite. Entscheidend für mich ist immer die Wahrnehmung des Menschen im Ganzen und aller Faktoren seiner individuellen Umwelt. Es geht über die Blockade oder eine sich zeigende Symptomatik hin zu den Ursachen der Disharmonie um in der Folge gemeinsam individuelle Lösungswege für sich zu entwickeln. Und den Erfahrungsreichtum für sich selbst und im (Er-)Leben von Beziehungen zu erkennen. 

 

In meinem Seminar möchte ich unter anderen diesen Fragen auf den Grund gehen:

  • Was ist der Kern von Beziehung?
  • Was sind die Unterschiede zwischen Ego/Intention/Fassade/Kern?
  • Was läuft in einer Beziehung ab?
  • Kann unser Verstand unser Gefühl verstehen?
  • Was strahlen wir nonverbal aus?
  • Was sprechen wir aus und fühlen wir das, was wir aussprechen?
  • Wie bekommen wir Intention/Gefühl und Handlung in Einklang?
  • Was hindert uns daran? Und warum?

 

·

 

Das Seminar gibt uns die Möglichkeit, uns selbst aus verschiedenen (und neuen) Perspektiven zu betrachten und dem Kern unserer Beziehungsgestaltung zu begegnen. Wir können unsere Mitmenschen immer nur in dem Maß verstehen und mit ihnen umgehen, in dem wir uns selbst verstehen und mit uns selbst umgehen.

 


 

Rückmeldungen von Teilnehmern

 

"Auf jeden Fall sollten mehr Mitarbeiter daran teilnehmen, vor allem Menschen, die wenig symphatisch sind."

 

"Ein Erlebnis, das niemandem vorenthalten werden sollte. Ein Schatz, den man sich bewahren und erleben sollte."

 

"Man bekommt Anstöße über sich selbst (Außenwirkung) nachzudenken. Sehr zu empfehlen, auch für Führungsmitarbeiter. Empathie ist ein gr0ßes Thema. Sollte Pflichtveranstaltung für alle Mitarbeiter werden."

 

"Für die Zusammenarbeit zwischen Personal und Bewohnern ist die Fortbildung sehr empfehlenswert. Eine Fortbildung, die man unbedingt an jeden in der Pflege weitergeben sollte."

 

 


Wildkräuter

Unsere befreundete Wildkräuterfrau Johanna aus dem Allgäu kommt auf Anfrage zu Wildkräuterkursen, bzw. Wildkräutertagen. An diesen Tagen vermittelt sie ihr umfangreiches Wissen und bietet Seminare zu folgenden Inhalten an:

 

  • Kochen mit Wildkräutern
  • "Wilde Kräuter für wilde Frauen"
  • Heilkräutersammeln in der Natur
  • Hausapotheke gemeinsam selbst herstellen

 

 

 


Die Seminare können individuell gebucht werden und erfordern weder Mindestanzahl, noch Erfahrungen oder Vorkenntnisse. Für mehrtägige Seminare stehen in der Mühle Übernachtungsmöglichkeiten (auf Wunsch mit Verpflegung) zur Verfügung.